jetzt kaufen
FP242107 eingeben
- 5% sparen

Unsere kostenlose Hotline erreichen Sie unter +49 (0) 7131 - 16 63 63

Produkte von DENMAN

DENMAN

John Denman Dean

Das Vermächtnis von Jack Dean lebt heute in Form der legendären Produktpalette von Haarbürsten und Kämmen weiter, die seinen zweiten Vornamen tragen: Denman. Überall auf der Welt gehören Denman Bürsten und Kämme zur Grundausrüstung eines Friseurs. Im Einklang mit der Idee des Gründers werden diese Produkte weiterhin vom Familienbetrieb Denman International in Nordirland hergestellt. Jack Deans Pioniergeist zeigt sich auch in der nach ihm benannten neuen Haarkosmetikserie speziell für Männer, bei der exotische und aufregende Düfte aus aller Welt Eingang gefunden haben. Zur Produktlinie gehören Haarwasser, After Shave Produkte, Styling Produkte, Shampoo und Duschgel…

Jack Dean wurde 1894 als John Denman Dean in Nordirland geboren. Mit 14 verließ er das Elternhaus und arbeitete auf See, wo er schließlich Oberingenieur auf einem Schiff wurde. Danach wanderte er nach Südafrika aus. Hier war er mehr als 20 Jahre lang für General Motors tätig. Seine große Leidenschaft waren Autos und Motorräder. John Denman Dean nahm an Rennen von Johannesburg bis Durban teil.

In den 30er Jahren kehrte Jack Dean als technischer Berater in das Vereinigte Königreich zurück und gründete schließlich in Welwyn Garden City das Unternehmen Denman Products Limited. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand die Entwicklung von Kunststoffen, vor allem für Haushaltsgegenstände und Körperpflegeprodukte wie zum Beispiel Haarbürsten und Kämme.

John Denman Dean arbeitete auch an einem Einspritzsystem für Dieselmotoren mit.

Als im Jahre 1946 die Queen Mary ihre letzte Reise antrat, bevor sie wieder zu ihrer zivilen Bestimmung zurückkehrte, befand sich Dean an Bord. Er kehrte von seiner Reise nach Nordamerika zurück und brachte eine Tonne Nylon mit. Das Nylon sollte als Verstärkung für die Borsten seiner patentierten Haarstyling-Bürste dienen. Dies war eine der ersten kommerziellen Anwendungen dieses revolutionären neuen Materials. Trotz seines wachsenden Engagements für die Entwicklung von Kunststoffen behielt Dean sein lebhaftes Interesse für technische Fragen. Er war für eine Reihe von Erfindungen im Bereich Maschinenbau und Eisenbahntechnik verantwortlich.

In den späten 1960er Jahren verkaufte er schließlich das Unternehmen Denman Products und zog sich nach Cushendall zurück. Untätigkeit war jedoch gar nicht Deans Art und so gründete er die Glens of Antrim Tweed Company, um Arbeitsplätze in der Region zu schaffen. Unter dem Pseudonym Ian MacBryde begann er seine ausgedehnten Reisen und vielgestaltigen Erfahrungen in einer Reihe von Ratgeberbüchern zu veröffentlichen.

1976 starb Jack Dean nur wenige Wochen vor seinem 83. Geburtstag.

 

Mehr anzeigen...
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen